Schulklassen

Schulklassen

Für Kinder ist die Erlebnispädagogik ein außerordentliches Konzept, welches ihnen einen neuen Zugang zur Natur, zu sich selbst und zu Anderen gibt. Da es sich bei der Erlebnispädagogik um eine ganzheitliche und handlungsorientierte Methode handelt, ist sie sehr wirkungsvoll. Sie lädt die Kinder und Jugendlichen zum Aktiv sein ein, weckt Emotionen, regt zur Bewegung an und wirkt sich auf die Gruppendynamik aus. Die Reflexion mit der Gruppe ist dabei ein wichtiger Baustein. Hier wird angeregt, hinterfragt und entwickelt. Die Erlebnispädagogik ist eine Ergänzung zum kognitiv ausgerichteten Schulunterricht. Sie trägt zu einer ganzheitlichen Bildung bei.

Für neu zusammen gestellte Klassen (Klassenstufe 5. und 11.) ist eine Team-Training zum Kennenlernen und Rollenverständnis besonders wertvoll.  

 

Preise:

Der Pauschalpreis für bis zu 10 Teilnehmer beträgt 250,- Euro inkl. MwSt. Weitere Teilnehmer werden dann mit je 20,00 Euro berechnet.

Klasse 3 bis 5

Mindestanforderung: 120cm Körpergröße
Intensive Betreuung durch unsere Trainer!

Für je 10 SchülerInnen ist ein Trainer von uns vor Ort

  • Baustein „WarmingUp“
    kleines Spiel zum Aufwärmen
  • Baustein “kleine Teamaufgaben in Kleingruppen” (optional auf Wunsch)
    Die SchülerInnen haben die Möglichkeit interessante Aufgaben, wie z.B. die Sumpfüberquerung, im Team zu erleben und zu lösen.
    Der Spaß steht im Vordergrund, wobei jede Aktion eine Bereicherung für die Klasse und den Schulalltag ist.
    Je nach Alter und Gruppengröße haben wir passende Teamaufgaben.
  • Baustein „Hochseilgarten“
    Die SchülerInnen können in den “grünen” und “blauen” Parcours in Höhen von ca. 3m – max. 5m klettern. Die Trainer belgeiten die Kinder und geben gegebenenfalls entsprechende Hilfestellung.
ab Klasse 6

Variante:  Hochseilgarten (selbstgesichert)

Die SchülerInnen können sich auf den etwa 45 Hochseilgartenübungen in 3-11m Höhe frei bewegen. und den Spaß des „Fliegens“ bei 5 bis zu 90m langen Seilbahnen genießen. Am Kletterturm kann auf vier verschiedenen Routen geklettert werden.

Variante: ErlebnisPädagogik + Hochseilgarten

  • Baustein „Teamaufgaben in Kleingruppen“
    Die SchülerInnen haben die Möglichkeit interessante Aufgaben, wie z.B. die Sumpfüberquerung oder den Elektrozaun gemeinsam zu lösen und unsere 7m hohe Teamleiter zu erleben.
    Der Spaß steht im Vordergrund, wobei jede Aktion eine Bereicherung für die Klasse und den Schulalltag ist.
    Je nach Alter und Gruppengröße machen wir mit den SchülerInnen passende Kooperations- und Kommunikationsaufgaben.
  • Baustein „Hochseilgarten“ (selbstgesichert)
    Die Gruppe kann sich auf den etwa 45 Hochseilgartenübungen in 3-11m Höhe frei bewegen und den Spaß des „Fliegens“ an bis zu 90m langen Seilbahnen genießen. An unserem Kletterturm kann auf vier verschiedenen Kletterrouten geklettert werden.

Variante: erlebnispädagogische Ganztagesveranstaltung (ohne Klettergarten)

Mindestalter: ab Klasse 8
Intensive Betreuung durch unsere Trainer!


Bei erlebnispädagogischen Veranstaltungen müssen im Vorfeld die Ziele definiert werden. Anschließend wird ein individuelles zielgerichtetes Programm ausgearbeitet. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf den Team- und Kooperationsaufgaben am Boden oder in Bodennähe. Die einzelnen Aktionen werden je nach Zielvorgabe unterschiedlich intensiv reflektiert.


Ein Beispiel für die Programmgestaltung...

  • WarmingUp
    Die SchülerInnen werden mit einer kleinen spannenden und auflockernden Aktion für die kommenden gemeinsamen Stunden körperlich und mental aufgewärmt.
  • Baustein „kleine Teamaufgaben in Kleingruppen“
    Die SchülerInnen bekommen Aufgaben (z.B. den Säuresee oder den Elektrozaun), die Sie nur im Team gemeinsam lösen können. Hierbei sind die SchülerInnen gemeinsam gefordert, eine Lösung zu erarbeiten. Die Schwierigkeit der Aufgabe wird an das Alter der SchülerInnen angepasst. Je nach Zielvorgabe wird die Aktion unterschiedlich reflektiert.
    (Je nach Alter und Gruppengröße haben wir passende Gruppen- oder Kletteraufgaben.)
  • Baustein „große Teamaufgabe in Kleingruppen“

Die SchülerInnen haben die Möglichkeit Projektaufgaben zu erleben und zu lösen.
Auch hier steht der Spaß steht noch im Vordergrund. Allerdings werden die SchülerInnen mit (altersgerechten) Aufgaben und Problemstellungen konfrontiert, die es zu lösen gilt.

Immer dabei ist ein Abschluss, eine Reflexion:
Jede(r) SchülerIn hat die Möglichkeit über das Erlebte, seine Erfahrungen und über das Erlernte zu berichten. Gemeinsam werden im Anschluss die wichtigsten Erkenntnisse resümiert.

 

*** Mehrtägige Veranstaltungen auf Anfrage *** (Locations: Zeltplatz Donautal, Hütte im Kleinwalsertal, Zeltplatz Pforzheim oder Nordschwarzwald)

Gut zu wissen – Weiter Infos zum Team-Training für Schulklassen

Wissenswertes zu grundsätzlichen Fragen wie Kleidung und schlechtem Wetter, finden Sie auf der Startseite am Seitenende

 

Informationen für Lehrerinnen/Lehrer:

wir begrüßen es sehr, wenn die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer, den Aktionen Ihrer Schülerinnen und Schüler aus ungewohnter beobachtender Perspektive folgen.

Toiletten:

Sind im Wildpark vorhanden (ca. 300m Entfernung).

Händewaschen und Desinfizieren ist auch direkt am Kletterpark möglich.

Anreise:

mit dem eigenen Bus (Busparkplatz vorhanden oder vom BHF PF  mit der Buslinie 5. Diese hält direkt am Wildpark (Haltestelle Hochschule/Wildpark).

Essen/Verpflegung:

im Wildpark besteht die Möglichkeit zu essen. Während des Kletterns kann auf den zahlreichen Sitzgelegenheiten mit Tischen, gevespert werden.

Bezahlung:

kann im Vorhinein per Überweisung erfolgen oder am Tag der Veranstaltung in bar